Medienmitteilung

Ohne Gegenstimme und Enthaltung beschlossen die Mitglieder der städtischen ALG die Ja-Parole zum Podium 41.
 
Der jetzige Standort ermöglicht eine sehr gute Durchmischung des Publikums, und das Podium 41 bietet Menschen mit unterschiedlichsten Lebensläufen eine Heimat. So hat das Podium 41 für die ganze Stadt eine wichtige gesellschaftliche Bedeutung. Der Betriebsbeitrag sei deshalb sinnvoll investiertes Geld.
 
Kein Verständnis hatte man für das Referendumskomitee, das von der Stadt bezüglich des Podium 41 ein absolut repressives Verhalten fordert, obschon die gesamtgesellschaftliche Haltung gegenüber dem Kiffen viel pragmatischer ist. Die ALG unterstützt das jetzige Betriebskonzept und dankt der Betreiberin GGZ und allen Angestellten des Podium 41 für ihre wertvolle und engagierte Arbeit für unsere Gesellschaft.
 
Für Auskünfte:Tabea Zimmermann Gibson, Gemeinderätin ALG und Mitglied des überparteilichen Komitees Podium 41 JA