Die Unerschrockene

In der erfolgreichen Comic-Verfilmung Wonder Woman rettet eine Superheldin die Welt. Das Onlinemagazin zentral+ hat deshalb in einem Artikel «sieben Frauen, die zum Vorbild taugen» zu Zuger «Wonder Women» gekürt. Mit dabei: Unsere Regierungsrätin und Frau Landammann Manuela Weichelt-Picard.

Der Auszug aus dem Artikel Auch wir haben Heldinnen – unsere Zuger «Wonder Women» von Markus Mathis:

Die Unerschrockene
Manuela Weichelt steht heuer als Frau Landammann der Zuger Regierung vor. Sie bekleidet den höchsten politischen Posten, seitdem die CVP-Politikerin Vreni Wicky im Jahr 2011 Kantonsratspräsidentin war. Manuela Weichelt ist ein höchst präsentables Gesicht für den Kanton Zug, aber gleichzeitig auch ein ziemlich ungewohntes. Denn als grünalternative Politikerin ist die 50-Jährige an den zahlreichen Anlässen, die sie in repräsentativer Funktion besucht, oft allein unter (politischen) Feinden. Dennoch beisst sich die einzige linke Regierungsrätin des bürgerlichen Kantons Zug mit grosser Würde durch die vollgepackte Agenda. Wegen der Unerschrockenheit, mit der sich Manuela Weichelt im politischen Haifischbecken und an der Spitze des Kantons behauptet, wählen wir sie zu unserer Wonder Woman. Übrigens: In den National- oder Ständerat hat Zug noch nie eine Frau gewählt. Wäre doch Zeit, oder nicht?