Die alternative Minderheit der vorberatenden Kommission der jüngsten Steuergesetzänderung bezeichnet die Steuersenkungsvorschläge als doppelt unfair: Unfair gegenüber den anderen Kantonen, weil sie das Steuergefälle noch grösser machen. Und unfair gegenüber der Mehrheit der Zugerinnen und Zuger, weil die geringen Einsparungen bei den Steuern durch Mietzinserhöhungen wieder verloren gehen. Je tiefer die Steuern, desto höher die Mieten. Und desto stärker der soziale Verdrängungsprozess.

Der Minderheitsbericht von Berty Zeiter und Andreas Hürlimann hier downloaden: