Du bist hier:>, Sparpaket, Votum, Vorstoss, Publikation>Einsparungen in der Kinder- und Jugend- und Sportförderung

Einsparungen in der Kinder- und Jugend- und Sportförderung

Kleine Anfrage von Andreas Hürlimann und Anastas Odermatt – 30. August 2018

Gemäss Massnahmenliste Finanzen 19 sollen sowohl beim Amt für Sport als auch beim Sozialamt Leistungen im Bereich Kinder-, Jugend- und Sportförderung eingespart werden. Konkret handelt es sich um folgende Massnahmen:

• 1780.03 Reduktion Personal mit geringem Abbau bei den allgemeinen Dienstleistungen des Amtes für Sport (Budget 2019)
• 1780.04 Optimierung Finanzaufwand und -ertrag bei den Kaderausbildungskursen von J+S (Jugend+Sport) (Budget 2019)
• 1550.06 Reduktion Grundlagen, Information, Beratung, Koordination & Vernetzung Kinder- und Jugendförderung (Budget 2019)
• 1550.13 Reduktion Leistungsvereinbarung mit Punkto im Bereich Jugend (u.a. Prüfung und Bearbeitung von Beitragsgesuchen Jugendförderung und entsprechende Kommission) (Budget 2020)

Hierzu stelle ich der Regierung folgende Fragen:

  • Welche konkreten Leistungen im Bereich der Kinder-, Jugend- und Sportförderung werden aufgrund dieser Einsparungen nicht mehr erbracht (Aufzählung)?
  • Welche Ziele hat der Regierungsrat mit diesen Leistungen im Bereich der Kinder-, Jugend- und Sportförderung verfolgt?
  • Wie gedenkt er, diese Ziele weiterhin umzusetzen?

Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen.