Ende Gelände!

Seit Jahrzehnten rodet RWE den Hambacher Forst, einen der ältesten Mischwälder Europas, um darunter Braunkohle abzubauen. Und seit 2015 geben die Massenaktionen von Ende Gelände vielen jungen und junggebliebenen KlimaschützerInnen die entscheidende Hoffnung, jenseits von nicht erfolgten Klimaschutzmassnahmen, die nötigen Schritte für Systemwandel und effektivem Klimaschutz vorerst selbst einzuleiten (Pressespiegel).

Dazu gehört der Ausstieg Deutschlands aus der Braunkohle. Deshalb ruft Ende Gelände vom 25. bis 29. Oktober wieder zu einer Massenaktion zivilen Ungehorsams auf, für den Erhalt des Waldes und für ein Klima der Gerechtigkeit. – Und um mit Blockaden die Kohle-Infrastruktur – und ihre gigantischen, fossile Emissionen dort zu stoppen, wo sie produziert werden. Hier der Aufruf in voller Länge: www.ende-gelaende.org/de/aufruf-2018