Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Zoom-Diskussion mit Res Strehle, Chris Blumer, Jo Lang

Am Donnerstag, den 29. Oktober 2020, organisieren die Alternative-die Grünen Zug und die Junge Alternative einen Diskussionsabend zur Crypto. Die Veranstaltung findet via Zoom statt.

Es gibt Referate von

  • Chris Blumer, die Tochter des 1992 im Iran inhaftierten Crypto-Verkaufsingenieurs Hans Bühler;
  • Res Strehle, Journalist und Auto des 2020 publizierten Buches „Operation Crypto. Die Schweiz im Dienste von CIA und BND“;
  • Josef Lang, alt Nationalrat, Historiker und jahrzehntelanger Crypto-Kritiker.

Danach Diskussion unter den drei ReferentInnen sowie mit dem Publikum.

Die Zuger Alternativen hatten bereits am 7. Oktober 1994 kurz nach der Publikation von Res Strehles erstem Crypto-Buch „Verschlüsselt“ im Casino eine Veranstaltung durchgeführt – mit Hans Bühler, Res Strehle und Josef Lang. Im Buch und an der Veranstaltung wurden die Manipulationen an Crypto-Geräten thematisiert, aber sie konnten damals nicht bewiesen werden. In seinem jüngsten Buch schreibt Res Strehle, der damalige Vizedirektor Armin Huber habe dies „vehement und entrüstet“ abgestritten. (S. 54)

Am 29. Oktober wird Chris Blumer auf die Frage eingehen, wie ihr Vater auf die Cryptoleaks reagiert hätte. Res Strehle wird erklären, was die Enthüllung, dass die Crypto dem CIA und dem BND gehörte, für die Schweiz, aber auch für ihn persönlich bedeuten. Josef Lang geht auf die Verbundenheit zwischen Zuger Politik und Crypto sowie auf die Folgen für die Neutralität ein.

Die Diskussion wird via Zoom übertragen. Der Klick auf den Veranstaltungslink führt zur Diskussion, welche sowohl via Browser als auch per App oder Programm mitverfolgt werden kann.

Alternative-die Grünen Zug, Junge Alternative Zug