Du bist hier:>>Gemeinderversammlung: Veloverkehr fördern, KISS einführen, Wahlbeteiligung steigern

Gemeinderversammlung: Veloverkehr fördern, KISS einführen, Wahlbeteiligung steigern

Anstatt Steuersenkungen Fuss- und Veloverkehr fördern

An der Parteiversammlung der Grünen Risch-Rotkreuz wurden die Traktanden für die anstehende Gemeindeversammlung rege diskutiert. Das schnelle Wachstum ist nicht zu übersehen und die sich daraus ergebenen öffentlichen Projekte der Gemeinde rufen viele Planungs- und Baukredite hervor. Die Senkung des Steuerfusses von heute 62 auf 60 Prozent kann die Grüne Partei im Sinne einer nachhaltigen Finanzpolitik deshalb nicht befürworten.

Anstatt die Steuern zu senken, soll die Gemeinde beim Langsamverkehr zusätzliche Investitionen vorsehen. Für die erste Etappe Gesamtverkehrskonzept stellt die Grüne Partei den Antrag, den Rahmenkredit von 3.5 auf 4.5 Millionen Franken zu erhöhen, um beim Fuss- und Veloverkehr gezielte Massnahmen rascher umzusetzen. Ein Zuwarten um zehn oder mehr Jahre löst keine Probleme, sondern die schwierige Verkehrssituation wird durch das laufende Wachstum nur weiter verschärft. Auch wäre es denkbar, dass der Gemeinderat Risch einen Fonds für einen Wärmeverbund Ennetsee ins Leben ruft, um die Bemühungen des Renergia-Projektes der WWZ konkret zu fördern. Ein baldiger Fernwärmeanschluss für die öffentlichen Bauten und Anlagen der Gemeinde Risch bietet ökologische Vorteile.

Zeitgutschriften nach dem Modell KISS einführen

Das letzte Traktandum betrifft die Motion der Grünen in Sachen KISS. Es ist für die Partei unverständlich, warum diese Motion beim Gemeinderat auf kein positives Echo stösst. KISS ist keine Konkurrenz zum gemeindlichen Teilprojekt der Nachbarschaftshilfe, mit dem die Gemeinde im Jahr 2019 starten will, sondern eine sinnvolle Ergänzung.

Immer mehr Gemeinden und sogar der ganze Kanton Obwalden kennt bereits eine koordinierte Nachbarschaftshilfe mit Zeitgutschriften nach dem Modell KISS.

Von unserer Gemeinde dürfte etwas mehr innovativer Geist erwartet werden, denn im Mittelpunkt der Tätigkeit stehen die Bedürfnisse der zu unterstützenden Menschen. Um diese Bedürfnisse zu eruieren und geeignete Personen zusammenzuführen, ist eine professionelle Geschäftsstelle nötig.

KISS Cham als Beispiel fördert und organisiert diverse Aktivitäten im Bereich «soziale Kontakte». Die Gemeinde Risch kann mit einem Anschluss an KISS Cham von einer bestehenden Vernetzung und Koordination nur gewinnen, die sich bereits bestens etabliert und bewährt hat.

Interpellation betreffend tiefe Wahlbeteiligung

Als letztes Traktandum wird die Interpellation der Grünen betreffend die tiefe Wahlbeteiligung in Risch vom 7. Oktober 2018 beantwortet. Entgegen dem grossen Wachstum der Gemeinde wird die Beteiligung der Bevölkerung in der Politik stets kleiner. Was sind die möglichen Gründe und was gedenkt der Gemeinderat gegen die tiefe Wahlbeteiligung zu unternehmen?

2018-11-23T17:15:40+00:00 23.11.2018|Grüne Risch-Rotkreuz|