Mit grossem Bedauern aber mit viel Verständnis nahmen wir zur Kenntnis, dass Barbara Müller Hoteit entschieden hat, sich aus der aktiven Politik zurückzuziehen. Sie war während fünf Jahren Mitglied der Fraktion Alternative-CSP im Stadtparlament von Zug. Wir haben ihre Arbeit sehr geschätzt. Besonders willkommen waren uns immer wieder ihre Erfahrungen im Schulbereich. Als Schulleiterin in einer Aargauer Gemeinde konnte sie uns aufzeigen, wie westlich der Reuss Probleme gelöst werden. Wir wünschen Barbara Müller Hoteit alles Gute bei der Bewältigung der zahlreichen anstehenden Aufgaben. Wir danken ihr für die jederzeit sehr gute Zusammenarbeit und ihr engagiertes Mitdenken.

Wir freuen uns, dass Christina Gut sich bereit erklärt hat, in die Fussstapfen von Barbara Müller zu treten. Als junge Frau, bisher engagiert im Vorstand der jungen Alternativen im Kanton Zug, bringt sie frischen Wind in unsere Fraktion.