Leserbrief von Kantonsrat Anastas Odermatt, Steinhausen

Wir feierten und feiern „Morgarten – 700 Jahre Abenteuer Geschichte“. Wahrlich ein Volksfest war das letztes Wochenende! Den Organisatoren und den hunderten Ehrenamtlichen gebührt grosser Dank.
 
Ich selber habe den Festakt und den Umzug am Sonntag miterleben dürfen. In den Reden wurde, wie zu erwarten, sehr oft die «Freiheit» bemüht. Ähnliches geschieht auch in Debatten rund um «Morgarten». Dabei fällt mir auf, wie schnell «Freiheit» gesagt wird, wie oberflächlich und teils sogar leichtsinnig mit diesem grossen Begriff umgegangen wird.
 
«Morgarten» steht auch für mich für Freiheit: für etwas ganz Grosses, das über sich hinausweist. Frei ist zunächst, wer frei von äusseren Zwängen denken und handeln kann – und diese Freiheit auch gebraucht und gestaltet. Das gilt für den einzelnen Menschen ebenso wie für Gemeinwesen und Staaten. Jedes Individuum und jedes Gemeinwesen ist aber nicht alleine sondern steht neben anderen, in Verbindung mit anderen. Und diese haben das gleiche Recht auf Freiheit. Die Grenzen meiner Freiheit liegen dort, wo die Freiheit der anderen beginnt. Erst durch diese Begrenztheit entsteht Freiheit. Die Anerkennung dieser „anderen“ Freiheit bedingt Solidarität. 
 
Freiheit, Gleichheit und Solidarität: diese Grundwerte prägen seit dem 18. Jahrhundert die Entwicklung der modernen Gesellschaft. Das Dreigestirn widerspricht sich nicht. Freiheit, Gleichheit und Solidarität bedingen sich vielmehr gegenseitig. Ohne Solidarität und Gleichheit keine Freiheit, sondern nur das Recht der Stärkeren, nur Barbarei. Aber ohne Freiheit auch keine Solidarität und Gleichheit, sondern nur Zwang und Gleichschaltung.
 
Mit „Morgarten – 700 Jahre Abenteuer Geschichte“ soll und kann über das Erinnerungsjahr hinaus ein Zeichen gesetzt werden, nachhaltig, mit langfristiger Wirkung. Das sei dieses Zeichen: Freiheit zu fordern – und damit Gleichheit und Solidarität! Denn ohne Gleichheit und Solidarität ist Freiheit bedeutungslos, wertlos. Wer am Morgarten die Freiheit beschwört, muss sich selber ernst nehmen und die Gleichheit (von allen!) und die Solidarität (mit allen!) fördern und seinen Worten auch Taten folgen lassen. Hütet euch am Morgarten! Hütet reife Freiheit – weitere 700 Jahre!
 
 
Anastas Odermatt, Kantonsrat Alternative – die Grünen, Steinhausen