Die Alternativen – die Grünen des Kantons Zug sind dafür, dass der Kanton Zug die Lehrerinnen- und Lehrerausbildung an einer eigenen Pädagogischen Hochschule weiter führen soll. Damit setzt der Kanton Zug seine lange Tradition der LehrerInnenbildung fort. Ein weiterer Pluspunkt ist für die Alternativen, dass mit einer eigenen PH den lokalen zugerischen Bedürfnissen Rechnung getragen und auf die Schulentwicklung direkt Einfluss genommen werden kann.
 
Allerdings weisen die Alternativen – die Grünen in ihrer Vernehmlassungsantwort auf Schwachstellen hin. So stellt sich die Frage, ob die Ballung von vier Pädagogischen Hochschulen im Umkreis von 50 Kilometern wirtschaftlich Sinn macht. In diesem Zusammenhang fragen die Alternativen, ob alle Möglichkeiten von Kooperationen mit anderen Pädagogischen Hochschulen abgeklärt worden sind. Einen weiteren heiklen Punkt der Vorlage orten die Alternativen in der Verflechtung der neuen PH mit der St. Michaels AG. Diese heikle Konstellation muss nach Auffassung der Alternativen – die Grünen geklärt werden
 
 
Für die Alternative – die Grünen Zug,
Esther Haas