„Wir haben nur eine Erde!“ Mit Start am morgigen Samstag den 12. März 2011 sammeln auch die Alternative-die Grünen Zug für die Initiative der Grünen Schweiz für eine nachhaltige und ressourceneffiziente Wirtschaft. Gleichzeitig werden die Alternativen Unterschriften für die Abschaffung der ungerechten Pauschalbesteuerung sammeln.
 
Das primäre Ziel der Initiative der Grünen Schweiz ist der ökologische Umbau der Wirtschaft. Dieser ist wichtig, denn die Klimaveränderung, der zunehmende Ressourcenverbrauch, wachsende Abfallberge sowie die schädlichen Emissionen machen deutlich, dass unser ökologischer Fussabdruck zu gross ist. Der ökologische Umbau der Wirtschaft ist nicht nur umweltpolitisch notwendig, er ist auch volkswirtschaftlich sinnvoll. Investitionen in eine ökologische Wirtschaft schaffen Arbeitsplätze und sichern die Wettbewerbsfähigkeit von in der Schweiz ansässigen Betrieben. Grünes Wirtschaften hat Zukunft.

Damit unsere Wirtschaft nicht nur das Wohlbefinden heutiger, sondern auch jenes künftiger Generationen berücksichtigt, darf der ökologischer Fussabdruck nicht mehr als eine Erde betragen. Damit die Wirtschaft in der Schweiz dieses Ziel erreichen kann, müssen jedoch Bund und Kantone die Rahmenbedingungen zu Gunsten einer grünen Wirtschaft anpassen. Dazu ist eine regelmässige Überprüfung der Zielerreichung und Anpassung der Massnahmen notwendig. Zudem braucht der Bund griffigere Instrumente in der Umwelt-, Wirtschafts- und Finanzpolitik.
 
 
Für die Alternative-die Grünen Zug
Andreas Hürlimann, Co-Präsident
  >> Jetzt unterschreiben!