An der Parteiversammlung (3. Dezember 2013) des Grünen Forums wurden die Geschäfte der kommenden Gemeindeversammlung diskutiert. Am meisten zu besprechen gab die Höhe des Steuerfusses. In Anbetracht der vom Volk klar unterstützten Investition für das Schulhaus Ehret B sowie der (laut Prognosen des Gemeinderates  selber) geplanten Defizite in den Jahren 2015 und 2016, beurteilen wir die finanzielle Situation der Gemeinde deutlich schlechter als der Gemeinderat. Die Schulden in den kommenden Jahren markant wachsen zu lassen ist keine nachhaltige Strategie, ebenso wenig die gemeindlichen Dienstleistungen zu reduzieren oder spätere nötige Investitionen wie die Sanierung des  Schulhauses Rony zu vertagen.
Beim genauen Analysieren der Vorlage ist auch ersichtlich, dass der Gemeinderat Zweckoptimismus verbreitet: In Zusammenhang mit der Motion für eine Einführung eines Ökibusses schätzt er selber die zukünftige Finanzlage der Gemeinde als „eher angespannt“ ein.  Zudem möchten wir die klare Empfehlung  der RPK ernst nehmen, keinen Steuerrabatt zu gewähren. Deshalb wurde einstimmig beschlossen, auf einen Steuerrabatt ganz zu verzichten.
Der Rahmenkredit für die Realisierung des Generellen Entwässerungsplans wurde ohne Einwände befürwortet, die Totalrevision des Energiereglements ohne Begeisterung unterstützt. Für die Einführung eines Öki-Busses wurde Stimmfreigabe beschlossen.

Rita Hofer, Co-Präsidentin