Du bist hier:>, Regierungsrat>Regierungsratswahlen: Wir nominieren Andreas Hürlimann

Regierungsratswahlen: Wir nominieren Andreas Hürlimann

Kantonsrat und Gemeinderat Andreas Hürlimann ist der Kandidat der Alternative – die Grünen Kanton Zug (ALG) für die Wahl in den Regierungsrat. Die Mitgliederversammlung nominierte am Mittwochabend den Steinhauser Bauchef einstimmig zu ihrem Kandidaten. Er soll den Sitz der nicht mehr kandidierenden Manuela Weichelt-Picard für die ALG in der Regierung sichern. Andreas Hürlimann bringt alle Voraussetzungen für das Amt des Regierungsrates mit.

Im vollen Siehbachsaal in Zug begrüsste Parteipräsident Andreas Lustenberger die Mitglieder der Alternative – die Grünen Zug zur Nominationsversammlung für die Regierungsratswahlen. «Es ist eine aussergewöhnliche Versammlung – das sieht und spürt man. Es macht mich stolz, heute Abend einen so kompetenten und erfahrenen Kandidaten vorschlagen zu dürfen.»

Der Kanton Zug sei ein innovativer Wirtschaftsstandort, meint Andreas Hürlimann. «Als solcher müssen wir unsere Steuer-, Finanz- und Wirtschaftspolitik aber auch zwingend an sozialen und ökologischen Grundsätzen orientieren.» Sein Einsatz für guten Service Public zugunsten der Bevölkerung, den Erhalt von Grünflächen, eine moderne Raumplanungspolitik oder Mobilität sowie für nachhaltigeres Bauen möchte Hürlimann gerne in der Zuger Regierung weiterführen.

«Es ist wichtig, dass auch in der kommenden Legislatur die links-grüne Stimme im Regierungsrat vertreten ist.» ist Andreas Hürlimann überzeugt. «Es freut mich ausserordentlich, dass meine Partei mich mit solch grossem Rückhalt in den Wahlkampf schickt. Ich bin überzeugt, dass ich mit meiner Erfahrung aus Wirtschaft und Politik sowie als Familienvater einen wichtigen Beitrag zu einer erfolgreichen Regierungsarbeit im Kanton Zug leisten kann!»

Rosemarie Fähndrich Burger vom Vorstand der Grünen Steinhausen stellte Andreas Hürlimann vor. Sie unterstrich die starke Vernetzung und die konstruktive Arbeitshaltung des Familienvaters und Betriebsökonomen.  Er hat in den vier Jahren als Bauchef die Gemeinde Steinhausen mitgeprägt. Er ist ein Exekutivpolitiker par excellence, der sich in die Dossiers einarbeitet, seine Positionen vertritt, aber auch immer offen für andere Ansichten ist, den fairen Kompromiss sucht und nachhaltige Lösungen auf den Weg bringt.
Die Zuger Stadträtin Vroni Straub-Müller arbeitet in der kantonsrätlichen Fraktion eng mit Andreas Hürlimann zusammen. In ihrem Votum sichert sie ihm die volle Unterstützung der Christich-Sozialen Partei CSP zu.

Bisherige Tätigkeit
Andreas Hürlimann ist seit 12 Jahren Mitglied des Kantonsrats und seit vier Jahren Gemeinderat und Bauchef von Steinhausen. Er kennt sich damit in der kantonalen wie  auch in der kommunalen Politik bestens aus. Mit seiner Erfahrung in Legislative und Exekutive ist er prädestiniert für das Amt des Regierungsrates.
Der 36-jährige Steinhauser ist politisch weit über die Parteigrenzen hinaus bekannt und anerkannt. Er ist seit vielen Jahren Mitglied der engeren Staatswirtschaftskommission, der Kommission für Öffentlichen Verkehr sowie der Konkordatskommission.  Das Thema „Finanzen und Steuern kenne ich aus der Staatswirtschaftskommission bestens.“ Und weiter: «Viele Themen und Anliegen machen nicht Halt an der Gemeinde- oder der Kantonsgrenze. Darum braucht auch der international vernetzte Kanton Zug ein Blick über die Grenzen hinaus» zeigt sich Andreas Hürlimann überzeugt.  Zudem präsidiert er die Interparlamentarische Fachhochschulkommission, Hochschule Luzern. Auch beruflich bringt er als Betriebsökonom FH (BBA Public Management & Economics) und Informatiker mit einem CAS in Planung Öffentlicher Verkehr ein grosses und breit gefächertes Know-How mit. Andreas Hürlimann ist verheiratet und hat einen Sohn.

Zum offiziellen Seite von Andreas Hürlimann

2018-09-09T15:32:57+00:00 25.05.2018|Allgemein, Regierungsrat|