Neue Zürcher Zeitung, 05.02.2007

Der Zürcher Stadtrat setzt laut NZZ vom 23. 1. 07 mit den integrationspolitischen Schwerpunkten auf "Bewährtes". Im Geschäftsbericht 2005 des Präsidialdepartements schreibt Stadtpräsident Ledergerber selbst, dass nur 5 Prozent der Zielgruppe der Einladung für eine erleichterte Einbürgerung von Jugendlichen gefolgt sind. Soll diese Linie der "Unverbindlichkeit" nun beim Thema Deutschkurse fortgesetzt werden? Zur aktuellen Diskussion um verpflichtende Sprachkompetenz meinte Ledergerber nämlich, er halte nicht viel von Zwang und somit auch nicht von obligatorischen Sprachkursen für Migranten und Migrantinnen…hier