Umwelt, Energie

Du bist hier:>>Umwelt, Energie
Umwelt, Energie 2016-12-17T16:33:12+00:00

Lokal handeln - global denken!

Schweizer Spargeln sind für alle gesünder als diejenigen aus Peru. Wir wollen das Ende des Nahrungsmittel-Globalisierungs-Wahnsinns! Seit Jahrzehnten ist eine unserer wichtigsten Aufgaben, den Lebensraum für die nächsten Generationen zu erhalten. Wir streben die 2000-Watt-Gesellschaft an und wollen den raschmöglichsten Ausstieg aus der Atomenergie. Wir leben hier momentan, als ob es 3 Planeten gäbe. Wir wollen wieder etwas mehr Bescheidenheit. Nur der Schutz der Umwelt heute macht ein Leben morgen und übermorgen möglich.

Blogbeiträge zum Thema „Umwelt und Energie“

202, 2018

Will man unsere verbleibenden Grünflächen erhalten?

Das Schweizer Volk sagte vor bald fünf Jahren mit grossem Mehr Ja zum Raumplanungsgesetz des Bundes (RPG), im Kanton Zug sogar mit 71 Prozent Zustimmung. Zwei Hauptziele stehen im Zentrum: Erstens die Zersiedelung zu bremsen und zweitens die Siedlungsentwicklung nach [...]

2109, 2017

Drei Alternativen für einen lebenswerten Kanton

Seit Jahren gestalten die Alternativen – die Grünen als politisch etablierte Kraft den Kanton Zug mit. Dazu kann die Partei auf ein breites Netz an Ortsgruppen, Mitgliedern sowie Sympathisantinnen und Sympathisanten zählen. Genau diese breite Basis hat an einer Retraite [...]

1107, 2017

Axpo: Gute Geschäfte privatisieren, Schulden und atomaren Müll verstaatlichen

Die Axpo mit ihren AKW schreibt tiefrote Zahlen – von den noch ausstehenden Entsorgungs- und Stilllegungsgebühren in Milliardenhöhe ganz zu schweigen. Mit sogenannten Mischrechnungen, in denen die Wasserkraft auch einbezogen ist, werden die wirklichen Verluste der Kernkraft verschleiert. Da auch [...]

202, 2017

Allgemeinheit bleibt auf den AKW-Entsorgungskosten sitzen

Anlässlich der letzten Kantonsratssitzung beantragte die Regierung die Interpellation der Alternativen Grünen Fraktion betreffend Axpo und Misswirtschaft bei Atomkraftwerken abzutraktandieren, da die Antworten bereits nicht mehr der Aktualität entsprachen. Der Antrag war verständlich, denn seit der Überweisung der Fragen Mitte [...]