Raumplanung, Mobilität

Du bist hier:>>Raumplanung, Mobilität
Raumplanung, Mobilität 2016-12-17T16:18:17+00:00

Stoppt die Spekulation!

Die Zersiedelung setzt unserem kleinen Kanton Zug zu. Grünflächen sind rar geworden, Bauland erst recht. Lasst uns jetzt zugunsten der nächsten Generation handeln! Verdichtetes Bauen und die Erhaltung von Naherholungsgebieten sind genau so wichtig wie die Einhaltung der gesetzten Grenzen. Wir fordern einen nachhaltigen und verbindlichen Richtplan, unabhängig von finanziellen Anreizen. Attraktive Fuss- und Velowege liegen uns am Herzen, genauso wie der öffenltiche Verkehr. Wir bringen den Zugerinnen und Zugern ein nachhaltiges Mobilitätsverhalten näher.

Blogbeiträge zum Thema „Raumplanung und Mobilität“

2302, 2018

Fahrbahnhaltestellen werden für den öV immer wichtiger

Fahrbahnhaltestellen haben ihre Berechtigung und werden für den öV immer wichtiger. Die ALG dankt der Regierung für die gute Zusammenfassung des Themengebiets und die gemachten Ausführungen. Diese können wir im Grundsatz unterstützen. Aus Sicht des öV haben Fahrbahnhaltestellen folgende Vorteile: [...]

202, 2018

Will man unsere verbleibenden Grünflächen erhalten?

Das Schweizer Volk sagte vor bald fünf Jahren mit grossem Mehr Ja zum Raumplanungsgesetz des Bundes (RPG), im Kanton Zug sogar mit 71 Prozent Zustimmung. Zwei Hauptziele stehen im Zentrum: Erstens die Zersiedelung zu bremsen und zweitens die Siedlungsentwicklung nach [...]

2901, 2018

Warum scheiterte das Planungs- und Baugesetz im Kantonsrat?

Hat der Zuger Kantonsrat mit der Ablehnung des Planungs-und Baugesetzes am 25. Januar 2018 tatsächlich einen ausgewogenen Kompromiss leichtfertig verworfen? Die Alternativen die Grünen (ALG) sind der Auffassung, dass ein Kompromiss nur solange ein Kompromiss ist, als dass er auch [...]

801, 2018

Interpellation: Flottenrabatte für Mitarbeitende

Am 14. November 2017 wurden die kantonalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darüber informiert, dass sie bei einem privaten Kauf eines Neuwagens ab sofort Flottenrabatt geltend machen können. Angesichts der Streichung von Vergünstigungen für die kantonalen Angestellten wie beispielsweise der REKA-Checks, löste [...]