Sehr geehrte Frau Kantonsratspräsidentin
Sehr geehrte Mitglieder der Regierung
Werte Kolleginnen und Kollegen
 
 
Der Lienisberg in Walchwil wird als kleiner Erholungsschwerpunkt festgesetzt. Dieses Naherholungs-Angebot soll aus Sicht der Alternativen Grünen Fraktion konzentriert werden, um die verschiedenen, sensiblen Naturschutzgebiete bewahren zu können.
 
Es muss unter allen Umständen vermieden werden, dass sich der Lienisberg zu einem Freizeit-Sportparkzentrum im grösseren Stil entwickelt. Die Alternative Grüne Fraktion möchte, dass sich der Fussballplatz mit der nötigen Infrastruktur nur auf den bisherigen Umfang begrenzt. Wir sehen auch keine spätere Erweiterung mit viel mehr Parkplätzen, und keine Schaffung von Neubauten wie z.B. einer Tennishalle.
 
Auf dem Lienisberg ist ein provisorischer Fussballplatz angesiedelt, der leider sehr weit vom Dorf entfernt ist. Mit der starken und langen Steigung der Zubringerstrasse sind wenig Kinder motiviert, das Velo zu benützen. Es ist wünschenswert, dass die Verantwortlichen, auch zusammen mit der Gemeinde, organisierte Transporte anbieten. Die Förderung der Erholungsnutzung wird unweigerlich zu einer Attraktivitätssteigerung und damit auch zu mehr Verkehr führen. Die Qualität der Erholungssuchenden kann nur erhöht werden, wenn das Verkehrsaufkommen gelenkt wird.
 
Die Erholungssuchenden auf den Lienisberg, wie auch auf dem ganzen Zugerberggebiet, sollen über ÖV-Möglichkeiten ausreichend vom Kanton informiert werden.
 
Die AGF ist für Eintreten und stimmt der Vorlage „Richtplananpassung Erholungsschwerpunkt Lienisberg“ zu.
 
 
Hanni Schriber-Neiger
Kantonsrätin AGF, Risch