Sehr geehrte Frau Kantonsratspräsidentin
Sehr geehrte Dame und Herren der Regierung
Geschätzte Kolleginnen und Kollegen
 
 
Die Alternative Grüne Fraktion ist für Eintreten und stimmt den folgenden Richtplananpassungen zu:
 
Zum Wanderwegnetz und auch dem Antrag der Raumplanungskommission.
 
Zum Veloverkehr: Die Ergänzungen der Velowege begrüsst die AGF und wir hoffen die Realisierung der geplanten Projekte habe eine hohe Priorität.
 
Zum Wald:
Die AGF befürwortet die Grundsätze der Waldfunktionen wir auch deren Festsetzung im Richtplan. Bei konkreten Vorhaben finden wir eine Interessenabwägung wichtig – vor allem bei Erholungseinrichtungen, die über eine Grundausstattung hinausgehen, z.B. Waldhütten, Seilparks oder Bikepisten. Zu berücksichtigen ist auch die Verträglichkeit mit andern schützenswerten Interessen der Fauna und Flora.
 
Zum Hirzeltunnel hat die AGF eine ablehnende Haltung: Für den Hirzeltunnel sieht die AGF keine Dringlichkeit für die Festsetzung im Richtplan und stellt den Handlungsbedarf im heutigen Zeitpunkt in Frage. Der Hirzeltunnel wird Mehrverkehr anziehen, auch wenn er im jetzigen Zeitpunkt nur 2-spurig vorgeschlagen wird, aber doch für die Option 4-spurig freigehalten wird.
 
Nur wenn die Sihltalstrasse für den Durchgangsverkehr geschlossen wird und sowohl von Süden wie von Norden der Naturpark Sihlwald mit Stichstrassen erschlossen wird, und wenn die Abklassierung der Hirzel-Passstrasse bei Eröffnung des Hirzeltunnels zugesichert wird, kann sich die AGF für einen 2-spurigen Tunnel erwärmen. Dann, und nur dann, macht ein Hirzeltunnel Sinn, weil er den Hirzel entlastet, ohne Mehrverkehr anzuziehen, weil die Gesamtkapazität nicht erhöht wird. Zudem besteht damit keine Gefahr mehr, dass Menzingen als Ausweichroute missbraucht wird, wenn der Hirzelpass überlastet ist. – Laut Richtplan wird aber die Sihltalstrasse nur abklassiert. Somit wird diese Route verbunden mit dem Hirzeltunnel vor allem für den Schwerverkehr noch attraktiver werden.
 
Aufgrund der Wirkungen seit der Eröffnung der A4 im Säuliamt, wo der motorisierte Verkehr in nur einem Jahr 10 Prozent zugenommen hat sowie die noch abzuwartenden Wirkungen des in Bau befindlichen 6-Spur-Ausbau des A4-Abschnittes bei Cham, sehen wir ziemlich schwarz. Mit einer neuen Strassenführung mit einem Tunnel wird die  Ost-West Autobahnachse nicht mehr über die A3-A1 geführt, sondern neu über die A4-A2. Dies wird zu einer weiteren Verkehrszunahme und grossflächigen, unerwünschten Umlagerungen führen.
 
Mit dieser Richtplananpassung Sihlbrugg-Hirzeltunnel setzt die Regierung ein Zeichen für mehr motorisierten Individualverkehr, was die AGF nicht will. Wir möchten lieber zwischen den Kantonen Zug und Zürich das Bahnangebot weiter verbessern.
 
 
ANTRAG
 
Die Alternative Grüne Fraktion stellte folgende Anträge:

 
 
Richtplantext V2 Nationalstrassen – V2.2 (Seite 12): ist zu streichen
 
Richtplantext V2.5 (Seite 13): ist zu streichen
 
Kapitel V 2 Nationalstrassennetz Hirzeltunnelverbindung Richtplankarte neu
(Seite 14): ist zu streichen
 
bei Kapitel V12.2, Priorität 3 neu:
die Zeile V2.2-1 (Seite 23): ist zu streichen.
 
 
Danke für Ihre Unterstützung.
 
 
Hanni Schriber-Neiger
Alternative Grüne Fraktion